Verpackungen
Eine Verpackung ist die Schützende Umhüllung eines Produktes. Viele Produkte können ohne eine geeignete Verpackung nicht gelagert bzw. verteilt werden. Die Verpackung schützt die Ware vor Umwelteinflüssen (Regen, Sonne), Beschedigung (beim Transport), Verunreinigung (bei Lagerung) und Verluste (Diebstahl). Weiterhin werden auch Menschen  von Verletzungen geschützt, wie durch scharfkantigen Ware oder giftige Gegenstände.
Packhilfsmittel dient eine Verpackung zu verschlissen (Klebebänder, Umreifungsbänder), auszupolstern (Schaumstoff, Flo-Pack) oder schützen (Baufolie, Stretchfolie).


Luftpolsterfolie
Ist eine meistens durchsichtige, zwei oder dreilagige Kunststofffolie, die zum Verpacken von empfindlichen Gegenständen, wie Polsterung, Isolierung und zur Hohlraumfüllung benutzt wird ( je nach Foliendicke und Noppengröße).

Luftpolsterfolie besteht aus Polyethylen (PE).
2-lagige Luftpolsterfolie besteht aus einer glatten Deckfolie und einer zweiten Lage mit Luftnoppen, die zur Abdämpfung von Stößen dienen.
3-lagige Ausführungen haben eine zweite glatte Deckfolie und sind somit auf beiden Seiten glatt.

Kleinnoppige Folien haben etwa 10 mm Noppendurchmesser, großnoppige, - etwa 25 mm.

Luftpolsterfolien werden nach Stärke (my) unterschieden:
45my (2-lagig) sind die dünnsten, die für geringere Beanspruchung geeignet sind, wie z.B Auspolsterung  von leichten Teilen, von daher sind sie auch günstig.
60my (2-lagige) ist zum verpacken von leichten Gegenständen, z.B Fotoapparate, Glas.
70my (2-lagig) bietet Schutz für leichte bis mittelschwere Güter: Bilder, Rahmen, usw.
80my (3-lagig) geeignet zum Verpacken von mittelschweren bis schweren Sachen, wie z.B leichte Möbel, Möbelteile.
100my Großnoppige Luftpolsterfolie ist zum ausfüllen von Hohlräumen und zum erschüterungsgeschütztes Verpacken empfindlicher  Ware.
Vlieskaschierte Luftpolsterfolie. Vlies  besteht aus lose zusammenliegenden PE Fasern, die nicht miteinander verbunden sind. Vliesbeschichtung ist ein zusätzlicher Schutz für besonders empfindliche Oberflächen: lässt keine Noppenabdrücke auf langer Verpackten Produkten.
Vor elektronische Aufladung schützt Antistatische Luftpolsterfolie.


Umreifungsbänder

sichern die Ware beim Transport. Entscheidend für d
ie Auswahl des richtigen Umreifungsbandes und der passenden Verschlussart ist vor allem das Gewicht des Transportgutes so wie berüksichtigung der Kanten von der Ware.

Polypropylen Band (PP)
Typische Anwendung: Kartonagen, Paletten, wird mit Hülsen Verplombt.
Reißkraft 1900-3100 N ~ 190-310kg.


Textilband   ist leicht, flexibel, leistet hohe Reißfestigkeit ohne dabei die Packgüter durch scharfe Kanten zu beschädigen. Textilband besteht aus Polyesterfaden die miteinander verbunden sind.
Reißkraft des Bandes 3300-9000 N ~ 330-900 kg. Spannen mit Schnallen.


PET Polyester Band
Reißkraft 2500-3900 N ~ 250-390 kg. Bei seine Reißfestigkeit besteht keine Gefahr durch scharfe Kanten.
Verplompen werden sie mit Hülsen.

Stahlband
Extrem Reißfest. Zum umreifen von schwerer Last: 7000 N ~ 700kg.
Versiegeln mit Hülsen.



Klebeband  ist eine ein - oder beidseitig mit Haftklebstoffen beschichtete Trägematerial, z.B aus Kunststofffolien, Textilgewebe und sonstiges. 

Packbänder   werden verwendet um Packete zu verschlißen, Papier zu verkleben oder kleine Reparaturen durchzuführen. Als Folienmaterialien werden PVC ( Polyvinylchlorid) und PP (Polypropylen) verwendet.
PVC Klebebänder  sind grundsätzlich  extrem reißfest, haben besonders hohe Kleberkraft,                            sind leise abrollbar, passen für alle Kartontypen, die einzige, die Umwelttechnisch als bedenklich gekennzeichnet sind, da sie Weichmacher enthalten, was die Entsorgung kritisch macht.
PP-Klebebänder    sind günstige als PVC - Band. Werden oft mit Acrylat Kleber verwendet.
Haben hohe Klebekraft und passend für leichte und mittelschwere Kartons.
Filamentband mit Glasfaserverstärkung, - für extrem schwere Kartons.
Doppelklebebänder  sind beidseitig wirksam. Häufig werden sie zum Verlegen von Teppichen benützt oder es  wird damit Spiegel an der Wand befestigt.
Gewebeband  wird mit Textilgewebe bzw. Gewebe aus besonders reißfesten Kunststoffen verstärkt. Extrem Stark und  von daher vielseitig einsetzbar bzw. für Reparaturen geeignet, wie Abdichten, Befestigen, Bündeln, Isolieren und viel mehr.
Malerkrepp  wird zum Abkleben von Fenster - und Türrahmen, zum Schutz vor ungewolltem Farbkontakt verwendet. Ein vielfältiges  Hilfsmittel bei der Arbeit.
Die meisten Klebebänder weisen bei Temperaturen unter 5 Grad ein sehr schlechtes Klebeverhalten auf. Bei großer Kälte sollten Sie die Rollen vor der Benutzung bei Zimmertemperatur lagern.


Flachfolie aus Polyethylen, kurz PE, ist der meisthergestellte Kunststoff der Welt. Polyethylen hat viele Vorteile: es isoliert gut, ist beständig gegen agressiven Substanzen und ist umweltfreundlich. Beim Verbrennen entwickelt  keine Schadstoffe. Es läßt sich wieder einschmelzen und zu neuen Produkten verarbeiten.
Flachfolie deckt Maschinen oder Arbeitsplätze ab um sie von Äusseren Einflüssen zu schützen (zum Schutz von Staub, Böden  bei Malerarbeiten und zur Verwendung am Bau.
Die Folie ist zusammengefaltet auf der Rolle gewickelt in verschiedenen Stärken von 25 my bis 160 my, wasserdicht.

Baufolie ist vor UV - Strahlung zu schützen.

Genarall  unterscheidet man folgende Hauptgruppen:
LDPE Low-Density Polyethylen wird zur Herstellung von Folien und Tragetaschen verwendet.
 - transparent
 - weich-elastisch
 - für den Schrumpfbereich geeignet.
HDPE  High-Density Polyethylen ist fester und hört sich raschelnd, ahnlich Papier an, wird zu dünnen Verpackungsfolien verarbeitet, (hauptsächlich für Lebensmittelbereich).
 - naturtransparent (milchig)
 - hart
 - für den Schrumpfbereich weniger geeignet
LLDPE Linear Low - Densyty Polyethylen  wird zu Folien bzw. Stretchfolien verarbeitet.
 - extrem dehnfähig
 - extrem reißfest
MDPE
  Medium Density Polyethylen ist eine Mischung auf Basis hochvergüteter PE-Granulate.


PE-Schaumfolie/Trittschalldämmung bietet  saubere, staufreie, leichte, feuchtigkeitsabweisende Verpackung. Die weiche  und flexible Folie (1mm bis 2,5mm Dick) ist zum Verpacken von Bildern, Geschirr auch als Kratzschutz von empfindlichen Oberflächen geeignet. Für elektronikteile auch in antistatische Ausführung.
Trittschalldämmung ist wesentlich dicke (3mm bis 5mm) und  wird als Unterlage für Laminat, Parkett und sonstige Böden hergenommen um den Schal, das durch Tritte auf das Laminat entstehen nach unten zu dämmen.


Stretchfolie/Dehnfolie ist eine elastische aus Polyethylen-LD Folie mit eine Reißdehnung von 150% bis über 500%.
Je nach dehnbarkeit unterscheidet man LC1 und LC3 Qualität.
Während LC3 - "Standard" ist,der  eine hohe Vorreckung der Folie ermöglicht,  ist LC1 eine Preisliche Alternative in manuellen Bereich für einfache Verpackungen.
Dehnfolie haben besondere   Eigenschaft, ohne Klebstoff an sich selbst zu haften und werden hauptsächlich zur Palettensicherung eingesetzt, aber auch für die Verpackung von Lebensmitteln.
Typische Stärken sind 10 bis 30 my. Stretchfolie ist recycling. Die Abfälle davon werden zu neuen Kunststoffprodukten weterverarbeitet.


Verpackungschips
Geringes Gewicht, dichte Polsterbildung, feuchtigkeitsresistent, unbegrenzt lagerbar, wiederverwendbar. Styrofil wird aus EPS (expandierbares Polystyrol= Styropor) oder auch aus  Mais - und Kartofelstärke geschäumt. Antistatisch und Staubfrei für alle Produkte, die kostengünstig, schnell und unproblematisch geschützt werden sollen.
Flexibel (lässt sich überall einsetzen), Kostengünstig( unbegrenzt lagerbar), leicht ( von Volumengewicht her) und Umweltfreundlich (100% recyclebar).


Kartons
In Verpackungsindustrie werden Kartons zum Schutz von Packgut verwendet.
Wellpappe ist eine am weitesten verbreitete Verpackung der Welt. Die Herstellung von Wellpappe ist aufwendig und mit hohem Rohstoffaufwand verbunden.
Für die Produktion von Wellpappe werden verschiedene Papiere hergenommen, die über die Qualität der Ware entscheiden.
Auflistung von Wellpappenarten:
A-Welle
Welle mit einer Höhe von 3,6 mm bis 4,5 mm (selten anzutreffen)
Vorteile:
 - hohe Steifigkeit
 - gute Dämpfungseigenschaften
Nachteile:
 - hoher Papierverbrauch
 - großes Lager - bzw. Transportvolumen.
B-Welle
Welle mit einer Höhe von 2,5 mm bis 3,0 mm
Vorteile:
 - geringe Papierverbrauch
 - gute Bedruckbarkeit
Nachteile:
 - schlechter Kantenstauchdruck
 - geringe Steifigkeit wegen geringer Wellenhöhe.
C-Welle
Welle mit einer Höhe von 3,0 mm bis 3,7mm
Vorteile:
 - relativ hohe Steifigkeit
 - relativ hohe Stapelfestigkeit
 - weniger Papierverbrauch als A-Welle.
E-Welle
Welle mit einer Höhe von 1,1 mm bis 1,7 mm (eignet sich für kleine Verpackungen, die keine schweren Waren enthalten).
Vorteile:
 - beste Bedruckbarkeit
 - leichte als Vollpappe bei gleicher Festigkeit
Nachteile:
 - geringe Steifigkeit
 - schlechte Kantenstauchfestigkeit.

Wellpappe besteht aus mehreren Papierbögen:
Einseitige Wellenpappe: besteht aus einer Welle. Als Dämpf - und Polstermaterial einsetzbar. 

Einwellige Wellpappe:besteht aus einer Außendecke, einer Welle und einer Innendecke.  Einsatz als Verpackungsmaterial für Kisten und Schachteln.

Zweiwellige Wellpappe: besteht aus Außendecke, zwei Wellen mit zwischendecke und einer Innendecke. Einsatz als Verpackungsmaterial für Kisten und Schachteln mit hohen mechanischen Beanspruchungen ( hat grundsätzlich gute Eigenschaften, wie Steifigkeit und Durchstoßfestigkeit)
.

[Home] [Impressum] [AGB] [über Verpackungen] [Shop]